wfeg Rheinbach
gtz Rheinbach
Wirtschaftsstandort Rheinbach

8. „Lange Nacht der Industrie“


 

Am 11. Oktober öffnen über 90 Unternehmen und Institutionen an Rhein und Ruhr ihre Werkstore für die 8. „Lange Nacht der Industrie“ Damit wird eine neue Rekordbeteiligung auf Unternehmensseite erzielt. Erwartet werden bis zu 4.000 Gäste, denen außergewöhnliche Einblicke in Technologien, Arbeitsprozesse und Produkte der Unternehmen gewährt werden. Erstmals engagiert sich auch die Industrie im Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg. „Zwölf Unternehmen an Rhein und Sieg beteiligen sich - auch finanziell – und werden sich als potenzielle Arbeitgeber präsentieren“, sagt IHK-Vizepräsident Peter Kuhne.

 

Mit dabei sind aus Bonn

 

  • die Magnetfabrik Bonn GmbH
  • SGL CARBON GmbH, Wilh. Stolle GmbH
  • KAUTEX TEXTRON GMBH & CO. KG
  • Kautex Maschinenbau GmbH
  • RSAG GmbH (Papiersortieranlage Bonn) u
  • nd die MVA Müllverwertungsanlage Bonn GmbH

 

  • sowie Viktor Baumann GmbH & Co. KG (Bornheim)
  • Grafschafter Krautfabrik Josef Schmitz KG (Meckenheim)
  • DSG-Canusa GmbH (Rheinbach)
  • Kuhne GmbH (Sankt Augustin)
  • ndLEMO Maschinenbau GmbH (Niederkassel-Mondorf)

 

Industrie für die Besucher erlebbar zu machen und Begeisterung durch eigene, unmittelbare Eindrücke zu wecken - das ist das Ziel der Serie, die von der Gesellschaftsinitiative Zukunft durch Industrie e.V. präsentiert und von den Industrie- und Handelskammern, Unternehmerverbänden und Industriegewerkschaften in der Region mitgetragen wird. 

 

Am Veranstaltungstag besuchen die Teilnehmer zwischen 17 und 22:30 Uhr im Rahmen kostenfrei organisierter Bustouren nacheinander jeweils zwei Unternehmen. Dort erleben sie hautnah moderne Produktionsstätten und viele innovative Produkte, welche in der Region entwickelt und hergestellt werden.

 

Hier gehts zur dazugehörigen PDF-Datei.